Drago GmbH

Bohle Gruppe



 
 
Grün ist der Schlager
 
Archiv
 
Sportanlage Derschlag
Planung ist angelaufen
 
Sportanlage Borussia Derschlag
 
Eine druckbare Version finden Sie hier: Download
 

Der Umbau der Sportanlage vom Typ C ist wie folgt geplant:

  • Kunststoffrasenplatz, Brutto-Abmessung 66 x 104 m
  • Netto-Spielfeld 64 x 100 m
  • Kunststoffrasen Klein-Spielfeld 15 x 30 m
  • 4-spurige Kurzstreckenlaufbahn mit Kunststoffbelag
  • 2-spurige 400 m Laufbahn mit Kunststoffbelag
  • Weitsprunganlage
  • Kugelstoßanlage mit Trainingsanlage
  • Abtragung der alten Tennendecke
  • Erneuerung der Drainageleitungen (Sauger- und Sammlerleitungen)
  • Restflächen (Segmentbögen, Sportplatz- und 400 m Laufbahnrestflachen werden mit Betonpflaster befestigt
  • Bestehende Zaunanlage wird mit Stabgitterzaun erweitert

 

Folgende Hauptleistungen kommen zur Ausführung:

  • 13.000 m²     Tennendeckenschicht und dynamische Schicht entfernen
  •   1.700 m²      Sauger- und Sammlerleitungen verlegen
  •   2.000 to       Frostschutzmaterial liefern/einbauen
  • 12.700 m²     Grundplanum herstellen
  •   7.330 m²      Elstiktragschicht
  •   6.870 m²      Fußballfeld – Sand-Gummi-gefüllter Kunstrasenbelag
  •      460 m²      Kleinspielfeld - Sand-Gummi-gefüllter Kunstrasenbelag
  •   1.600 m²      2-lagig gebundene Asphalttragschicht herstellen
  •   1.600 m²      Kunststoffbelag für Laufbahnen herstellen
  •          1            Weitsprunganlage
  •          1            Kugelstoßanlage/Trainingsanlage
  •   1.500 m²      Rinnen- und Betonablage
  •   3.600 m²      Betonrechteckpflaster verlegen
  •      440 m       Zaunanlagen

 

 

 
Grün ist derSchlager
 
Erste fruchtbare Ergebnisse einer guten Zusammenarbeit
Vereine arbeiten bei Sportplatzsanierung Hand in Hand
 

[24.07.2010] Nach dem Ratsbeschluss im September 2009 zur Verteilung von Finanzmitteln in Höhe von fast € 2.000.000,- aus dem sog. Konjunkturpaket II zur Instandsetzung von 5 Sportanlagen im Stadtgebiet Gummersbach war bereits im Februar 2010 klar, dass die betroffenen Vereine DJK Gummersbach, VfL Berghausen-Gimborn, Spvg. Dümmlinghausen-Bernberg, TSV Dieringhausen und FC Borussia Derschlag eng zusammen arbeiten müssen.
Nur so, das war allen Verantwortlichen frühzeitig klar, konnte die große Herausforderung für alle Sportvereine gemeistert werden.

So ist es nicht erstaunlich, dass heute, knappe 4 Monate nach Entscheidung der Vereinsvorstände für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, bereits die 8. Arbeitsgruppensitzung der Vereinsvertreter mit der Stadt über die Bühne gegangen ist.
Zwischenzeitlich ist bereits einiges passiert und die Besprechungen werden immer intensiver, informativer und wichtiger, weil eine Vielzahl von gemeinsamen Entscheidungen und Beschlüssen auf der Tagesordnung stehen.

So sitzen inzwischen Ingenieure mit am Vereinstisch. Das von allen 5 Vereinen gemeinsam beauftragte Ingenieurbüro Donner & Marnebach hat die Arbeit aufgenommen und hat mit der Planung der Sanierung begonnen, ein Leistungsverzeichnis ist erstellt und die Ausschreibung der Baumaßnahmen ist erfolgt. Bereits bei der Beauftragung des Ingenieurbüros zahlte sich die Zusammenarbeit der Vereine aus, denn dadurch konnten Kosten gesenkt werden.

Bereits am 30.07.2010 müssen die Angebote der Firmen eingegangen sein. Dann erfolgt deren gemeinsame Öffnung und die Vereine müssen im Anschluss in ihren Gremien beraten, welcher Firma der Zuschlag erteilt werden soll. Auch hier ist das Ziel, dass alle beteiligten Vereine möglichst einem Anbieter den Auftrag erteilen, um dadurch den Preis möglichst niedrig zu halten und auch weiterhin Informationen und Ideen zum Bau auszutauschen.
Der beste und günstigste Anbieter kann dann bereits Anfang September mit der ersten Baumaßnahme an den Start gehen.

Daneben werden ständig weitere Firmen bzw. Anbieter im Oberbergischen gesucht, die Teilgewerke der Gesamtausschreibung durchführen und diese kostengünstig für die Vereine anbieten und übernehmen können. Diese einzelnen Baumaßnahmen sollen dann, wenn sie kostengünstiger angeboten werden, aus dem Gesamtpaket herausgenommen und mit anderen Firmen realisiert werden. Die einzelnen Gewerke wie Einzäunung, Pflasterung, Entsorgung der Asche, Baumaterial sind hier nur beispielhaft aufgezählt.
Auch hierüber werden Informationen ausgetauscht, Firmen und Anbieter gemeinsam angesprochen, um für alle Vereine das beste Ergebnis zu erzielen.

Auch die Verhandlungen mit der Stadt über einen sog. Trägervertrag für die Finanzierung und die zukünftige Unterhaltung bzw. Pflege der neuen Kunstrasenplätze und der dazugehörenden Umlagen werden gemeinsam geführt. Denn auch bei diesen Vertragsverhandlungen gibt es Gestaltungsmöglichkeiten oder auch in Einzelfällen andere Sichtweisen. Die Vertragspartner wollen ja jeweils - auch mit Blick in die Zukunft - die optimalste Vertragsausgestaltung erreichen.
Deshalb werden die Verhandlungen für den „Rahmenträgervertrag“ für alle von einigen ausgewählten Mitgliedern der AG geführt. So wird gegenüber der Stadt mit einer Zunge gesprochen, denn nur gemeinsam ist man ein starker Verhandlungspartner.
Die Vertragsunterzeichnung wird noch im Juli erfolgen.

Last but not least bleibt die Zusammenarbeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.
Gerade durch diese vertrauensvolle Zusammenarbeit soll in der Öffentlichkeit dokumentiert werden:
Die Oberbergischen Sportvereine sind stark, sie bilden eine engagierte Gemeinschaft und arbeiten zukunftsorientiert und vertrauensvoll für den Sport in unserer Region zusammen.

Alle Vereine brauchen ihre persönliche Unterstützung und die der gesamten Region, um das Projekt „Sportplatzsanierung durch Kunstrasen“ vor Ort erfolgreich „stemmen“ zu können.

Unterstützen Sie unsere Projekte. Nähere Informationen gibt es bei den Vereinsvorständen der o. g. Vereine oder auf den jeweiligen Homepages.

 

 

Objekt Kunstrasen in Derschlag erhält positiven Rückenwind durch Konjunkturpaket

 
[09.06.2009 von P.W.] Derschlags Fußballer können sich vielleicht recht bald (2010) über einen Kunstrasen freuen. Lt. Bürgermeister Helmenstein wird es noch in diesem Sommer zu einer Grundgesetzänderung kommen und somit könnten Gelder aus dem Konjunkturpaket 2 für z. Bsp. Umbau von Sportplätzen verwandt werden. Zusammen mit den Derschlager Schulen (cirka 1.700 Schüler) wird die Borussia auf eine Umwandlung drängen, zumal die Fußballer mit dem Bau des Vereinsheimes gezeigt haben was mit entsprechender  Eigenleistung möglich ist. Weitere Einzelheiten werden folgen!
 
Grün ist derSchlager
 
Unsere Jugend wird es uns danken!
 
 
[01.04.2009 von S.V. Bilder: F.C.] Es gibt viele Gründe, die für einen Kunstrasen sprechen. Gründe die auch nicht neu sind und allseits bekannt. Jeder Verein der einen Kunstrasen anstrebt zählt Gründe auf, wie beispielsweise keine Staubverwehungen im Sommer, verbessertes optisches Erscheinungsbild, Vermeidung von Schmutz am Vereinsgelände und im Kabinentrakt. Oft wird auch aufgezählt, dass sich laufende Kosten reduzieren, wie beispielsweise Zeitersparnisse für den Platzwart, da kein Abzeichnen mehr notwendig oder aber auch der geringere Verschleiß an Sportmaterialien (Bälle, Schuhe, Trikots). Zudem sind Witterungsbedingte Platzsperren auf Kunstrasen sicherlich seltener und aufgrund dessen ist eine höhere Trainingsfrequentierung möglich.

...zum vollständigen Artikel...
 
 
Grün ist der Schlager
 

Webseiten sind nun offiziell verlinkt

[10.03.2009 -pgr-] Die beiden Webseiten www.borussia-derschlag.de und kunstrasen.borussia-derschlag.de sind nun offiziell miteinander verlinkt. Auf der Hauptseite der Borussia wurde ein Banner eingebunden und somit steht kunstrasen.borussia-derschlag.de nun auch der breiten Öffentlichkeit offiziell zur Verfügung.

Auch wenn noch nicht alle Bereich mit Leben gefüllt sind, so war sich das Projektteam in seiner Sitzung am gestrigen montag Abend einig, den Start nach Wochen der Vorbereitung nun sofort umzusetzen.

Nun muss sich zeigen, ob das hochgesteckte Ziel in Derschlag bis zum Jahr 2010, einen Kunstrasenplatz unter dem Motto ...Grün...ist derSchlager gemeinsam mit euch zum Ziel, auch erreicht werden kann.

 
Grün ist der Schlager
 

25.02.2009 Erste Informationen

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage zum großen Kunstrasenprojekt des FC Borussia Derschlag e.V. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie ausführliche Informationen über die Gründe und Argumente des Vorstandes der Fußballabteilung, den stark abgenutzen Hartplatz in einen modernen und attraktiven Kunstrasenplatz umzubauen. Außerdem wollen wir an dieser Stelle in den kommenden Monaten regelmäßig über die Entstehung und den Verlauf des Projekts berichten. Gleichzeitig möchten wir Sie bitten, uns bei der Umsetzung - einer wichtigen Investition in die Zukunft - zu helfen. Dazu werden wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten vorstellen, wie Sie zum Erfolg des Projekts beitragen können. Unser Vorhaben kann nur gemeinsam mit Ihnen umgesetzt werden. Spieler, Eltern, Verantwortliche, wie auch Fans und Freunde müssen Hand in Hand arbeiten, um diesen Traum des FC Borussia Derschlag zu verwirklichen. Vom Gelingen des Projekts erhoffen wir uns nicht nur eine echte Belebung des Vereinslebens, sondern auch eine erfolgreiche und zukunftssichere Jugendarbeit durch verbesserte Spielbedingungen. "gemeinsam mit Euch zum Ziel" - unter diesem Motto glauben wir an den Erfolg. Bis zum Spätsommer 2010 soll die Kunstrasensppielfläche fertiggestellt sein. Wir sind sicher, dass Sie uns dabei unterstützen werden. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß auf unserer Website. Ihre Projektgruppe Kunstrasen vom FC Borussia Derschlag.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 
www.sport-oberberg.de  truly powered by news-oberberg.de truly powered by news-oberberg.de Sparkasse Gummersbach Bergneustadt