Drago GmbH

Bohle Gruppe



 
 
 
03.03.2009 Projektverlauf
 
 

27.04.2011 Derschlager Kunstrasen ist fertig!

 



[27.04.2011 von B.M] Nachdem am Freitagvormittag ( 15.04.11) die 11-Meterpunkte und letzten Bahnen auf dem Kleinspielfeld verlegt und verklebt wurden, kündigte sich schon die nächste Mannschaft von Polytan an, die für die Verfüllung von Quarzsand und Granulat verantwortlich waren.



Erste Sorgenfalten bildeten sich im Gesicht des Bauherrn und Vereinsvorsitzenden Manfred Koch ab, als er über den ganzen Platz verteilt die Längs- und Querfalten sah.

Selbst als am Dienstagabend dieser Woche zwei Verantwortliche von Polytan erschienen und sich diese Mängel ansahen konnten ihre Beschwichtigungen, dass das alles normal sei, die Bedenken nicht vertreiben. Ursache hierfür seien die großen Temperaturunterschiede beim Verlegen der Kunststoffbahnen gewesen, aber aus ihrer Erfahrung sollten diese in einem Zeitraum von 14 Tagen, bei entsprechender Belastung, eine Thema der Vergangenheit sein.

Wir werden das weiter beobachten und uns positiv davon überraschen lassen.



Am vergangenen Samstag war dann wieder der große Auftritt unserer Pflastermannschaft. Mit zeitweise 25 Personen wurde alles Material verbaut, was verfügbar war. Montagabends ging es dann weiter, so dass alle Flächen, mit Ausnahme der Kugelstoßanlage, fertig waren. Was bleibt sind die Schneidearbeiten der restlichen Steine in den Kurvenbereichen und das Ausbessern der Rinnensteine, die durch den Einsatz diverser Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden.



Ab Montag dieser Woche wurden  120 Tonnen Quarzsand und 37 Tonnen Granulat (geschredddertes Gummi von LKW-Reifen)  verbaut. Mit dem Verfüllen und Einbürsten des Materials waren die Arbeiten abgeschlossen.

Die Veteranen von der Borussia haben am Donnerstag die ersten Spuren der letzten Bauphase beseitigt, um über Ostern den Besuchern einen positiven Gesamteindruck der neuen Anlage zu vermitteln.

Was noch bleibt, sind das teilweise Aufbauen der Tore und die Errichtung der Banden vom Kleinspielfeld.

Ab Anfang Mai gehen dann die Arbeiten mit der Fertigstellung der Tartanlaufbahn weiter. Der Fertigungszeitraum wird mit ca. einer Woche geplant.

Nach Ostern kann der normale Trainingsbetrieb in Derschlag wieder aufgenommen werden. Die A-Jugend konnte erstmals am Donnerstagabend die neue Sportanlage testen. Man muss nicht viel erzählen, sondern man brauchte nur in die Augen der einzelnen Spieler schauen, dass war Begeisterung pur.

Ein weiteres Thema ist die finanzielle Situation.

Die Gesamtkosten für den Ernst Bohle Park belaufen sich auf 714.000€

Dieses Projekt wird finanziert durch:

  • Konjunkturpaket II  400.000€
  • Spenden
  • Umsatzsteuererstattung
  • diverse Eigenleistungen

Aktuell besteht eine Unterdeckung von 45.000€. Durch das Auflösen unserer Rücklagen von 20.000€ für die Sondertilgungen des Vereinsheims, wird möglicherweise noch eine Zwischenfinanzierung von 25.000€ notwendig sein.

Seitens der Gesamtschule sind zur Unterstützung dieser Restfinanzierung am 20.06. und 27.06.11 Sponsorenläufe geplant.

Ob sich der TuS Derschlag noch an diesem Projekt beteiligen wird ist unklar. Nach einem Hauptvorstandsbeschluss ist eine finanzielle Unterstützung nicht möglich. Man hat aber in Aussicht gestellt, einen Sponsorenlauf durchzuführen.

Damit wir als Borussia dieses Projekt überhaupt stemmen konnten, geht nochmals unser persönlicher Dank an die vielen Spender die auf unserer Homepage zu finden sind und die, die nicht genannt werden möchten. Sie haben verstanden, welche einmalige Situation sich in Derschlag mit dem Bau dieser Sportanlage bietet und welche Risikobereitschaft die Borussia gewillt war zu übernehmen, damit es nicht zu einer Notlösung von Kunststoffrasen mit einer Aschelaufbahn kommt, die von einem Vertreter der Stadt Gummersbach vorgeschlagen wurde. Auch die Hersteller von Kunstrasenplätzen hatten von dieser Lösung abgeraten, da das einen erheblichen Einfluss auf die Gewährleistung haben würde.

Bedanken möchten wir uns auch bei den vielen Helfern die mit ihrer Eigenlistung zum Gelingen dieser wunderschönen Anlage beigetragen. 

Wir würden uns freuen, wenn viele Derschlager Bürger sich noch einmal in Ruck geben könnten und uns bei dem letzten Schritt der Finanzierung durch eine Spende zu unterstützen.

Dieser Sportpark ist nicht nur für die Fußballer gedacht, sondern soll auch den Kinder und Schülern von Vereinen und Schulen ein erweitetes Sportangebot bieten.

Weitere Informationen, wie Sie uns unterstützen können und was bisher geleistet wurde kann auf unserer Homepage eingesehen werden http://www.kunstrasen.borussia-derschlag.de/

 
 
14.04.2011 Polytan ist aus dem Winterschlaf erwacht
 

[14.04.2011 von B.M] Die Wochen des Wartens sind vorbei. Seit dem 4. April wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Bei bestem Wetter wurde das seit mehreren Monaten zwischengelagerte Gummigranulat verarbeitet.



Granulat und flüssiger Kunststoff werden vor Ort in einem Mischer kalt gemischt, auf einen LKW verladen und in einen Fertiger gekippt. Das Verfahren kennt man auch aus dem Straßenbau beim Auftragen der Teerdecke. Auf einer Breite von 4m wird das Granulat verteilt und mit einer Handwalze leicht verdichtet. Das Ergebnis ist eine elastische Tragschicht, die als Unterbau für den Kunstrasen benötigt wird. Diese Tragschicht simuliert das typische Laufgefühl wie auf einer Rasenfläche. Nach 24 Stunden konnte man erstmals die neue Fläche betreten. 2 Tage später war vom grauen Splitt nichts mehr zu sehen. Schwarz war jetzt die neue Farbe und es war ein hervorragendes Gefühl, auf dem leicht nachgebenden Boden, den Platz abzuschreiten. An dieser Stelle muss man auch einmal dem Team von Polytan ein großes Lob aussprechen. Was diese Jungs für ein Arbeitspensum hingelegt haben war Klasse. Hier wusste jeder was er zu tun hatte und jeder Handgriff saß. So stellt man sich Teamarbeit vor.

Man darf nicht an den Monat Dezember zurückdenken, wo genau diese zwei Tage vom Wetter her gefehlt haben. Die gesamte Planung wäre um ein erhebliches leichter gewesen.

Seit Dienstag den 12. April ist nun endlich der langersehnte Kunstrasen eingetroffen. Auch hier bekam sofort den Eindruck, das ein hochprofessionelles Team am Werk ist.



Am späten Nachmittag wurden bereits die ersten Bahnen verlegt und zwar mit gegenläufigem Muster, wie man das von den Bundesligaspielplätzen kennt.



Bevor nun der gesamte Patz  grün wird, musste Steffen Fastenrodt noch die Hülsen für die Eckenfahnen und Torpfosten setzen. Hier war Genauigkeit angesagt. Wie hoch und wie breit ist ein Tor? Spätestens wenn die Tore zusammengebaut werden, kennen wir das Ergebnis!

Heute am Mittwoch wurden die restlichen Bahnen verlegt, verklebt und die ersten Linien eingebaut.



Geplant ist, dass bis Freitag die gesamte Fläche einschließlich des Kleinspielfeldes fertig sein wird. Für die nächste Woche ist dann das Verfüllen des Quarzsands und des Gummigranulats vorgesehen. Wir werden weiter berichten.

 
 
29.03.2011 33 Jahre Asche sind nun Vergangenheit
 
 

[29.03.2011 von -S.R-] Nach der Planungsphase und dem Spatenstich konnte die Firma Adolf Koch GmbH im September 2010 mit den Vorarbeiten am Platz beginnen. Bis heute konnten 13.000 m² Asche abgetragen, eine Drainage gelegt, eine komplette Umzäunung angebracht und Abfangzäune hinter den Toren aufgestellt werden. Seit November 2010 laufen die Eigenleistungen von ehrenamtlichen Helfern. Es wurde eine Wasserablaufrinne gepflastert sowie 3.000 m² Verbundsteine verlegt.


Doch es gab auch Probleme die auf den Verein zukamen. Nachdem die Planung für die Verlegung des Training- und Spielbetriebs der 8 Jugend- und 3 Seniorenmannschaften bis Ende der Rückrunde stand, verursachte der frühe Wintereinbruch einen  Baustopp. Die Firma Polytan konnte 2010 nicht mit ihren Arbeiten beginnen. Somit musste erneut die Suche nach Ausweichplätzen beginnen.


Unser besonderer Dank geht an unsere „Nachbarnvereine“ SV Frömmersbach, TuS Belmicke-Benolpe, SSV 08 Bergneustadt, VfR Marienhagen, Baris Spor Hackenberg, 1.FC Gummersbach und dem SV Wiedenest, die uns dabei unterstützt haben. Danke!


Ab der KW 13 (Mittwoch) werden die lang ersehnten Arbeiten von der Firma Polytan in Angriff genommen, Verlegung der elastischen Tragschicht, des Kunstrasens und der Tartanlaufbahn.
Die offizielle Einweihung ist am 9.07.2011 geplant. An diesem Tag begrüßen wir die Traditions-mannschaft von Borussia Dortmund. Alle Derschlager Jugend- und Seniorenmannschaften werden sich an diesem Wochenende in Freundschaftsspielen auf unserem neuen Grün präsentieren. Die in Derschlag ansässige Firma Ernst Bohle gibt der neuen Sportanlage ihren Namen. Zukünftig sprechen wir in Derschlag vom „Ernst Bohle Park“.


Einen großen Dank richtet der FC Borussia Derschlag an alle Spender, Sponsoren und Helfer die den Traum von einer modernen Multifunktionalen Sportanlage möglich gemacht haben. Gemeinsam mit Euch haben wir das Ziel erreicht!

 
 
 
 
10.12.2010 Gesamtschule Derschlag spendet für Tartanlaufbahn
 
Die 2. Vorsitzende des Fördervereins der Gesamtschule Derschlag Claudia Groß, übergibt Manfred Koch den Scheck zu Gunsten der Erstellung der Tartanbahn.
 
[10.12.2010 von -B.M-] Am Tag der offenen Tür in Derschlag nutzte Schulleiter Michael Jäger die Gelegenheit der breiten Öffentlichkeit das Projekt Kunstrasen Derschlag vorzustellen. Bauherr dieser Maßnahme ist der Fussballverein FC Borussia Derschlag. Die Ausführung erfolgt durch die Fa. Adolf Koch.

Im Zuge des Umbaus wird die Sportanlage auch mit einer Tartan-Kunststofflaufbahn ausgestattet. Die Kosten hier belaufen sich auf ca. 150.000€

Diese Kosten sind von der Schule in dieser Form nicht zu stemmen. Daher wurden alle Derschlager Firmen und Bürger gebeten, dieses Projekt mit einer Spende zu unterstützen.

Aus heutiger Sicht freuen wir über die bisher eingegangenen Spenden. Gezielt für den Bau der Tartanbahn spendete der Heimatverein Derschlag 10.000€

Am heutigen Tag überreichte die 2. Vorsitzende des Fördervereins Gesamtschule Derschlag, Frau Claudia Groß, einen Scheck in Höhe von 2.000€ an den Vorsitzenden Manfred Koch von der Borussia.

Weitere Aktionen für 2011 sind geplant. Die Organisation hierfür hat sich Lehrer Reimund Heringer auf die Fahne geschrieben. Vom ihm gingen bisher auch die gemeinsam gestarteten 

Aktionen aus:

  1. Anschreiben an dreißig Dax notierte Unternehmen
  2. Antrag an Stadtteilkonferenz  (Zusage von 500€ für 2010 bereits erfolgt)
  3. Antrag an Linus Club
  4. Schüler unterstützen Pfasterarbeiten

Sponsorenläufe- und Schwimmen sind u.a. für 2011 geplant. Die Einweihung wird voraussichtlich in der Pfingstwoche stattfinden.

Aktuell besteht bei der Finanzierung der gesamten Sportanlage noch eine Unterdeckung von ca. 70.000€

Wir hoffen, dass diese Lücke im nächsten Jahr noch geschlossen werden kann, und würden uns über jede Spende, und sei sie noch so klein, freuen. Hier geht auch noch mal die Bitte an alle Derschlager Bürger, dieses Gemeinschaftsprojekt zu unterstützen. So etwas wird in Derschlag nur einmal gebaut und soll für ein viertel Jahrhundert Bestand haben.

Unser besonderer Dank geht heute schon an alle Spender und Sponsoren die dieses Projekt durch zum Teil sehr großzügige Spenden unterstützt haben.

Die Arbeiten der Fa. Polytan, das Auftragen der elastischen Tragschicht und das Verlegen des Kunstrasens, wurden durch den plötzlichen Wintereinbruch gestoppt. Trotz der vorliegenden Wettervorhersage erschien die Fa. am Montag mit ihrem gesamten Equipment. Alles wurde eingerichtet, dann gewartet, um dann  24 Stunden später alles wieder abzubauen.


Umso ärgerlicher wurde das Ganze noch, nachdem wir mit ansehen mussten, wie LKWs, Auflieger und andere Gerätschaften einfach über die Sportplatzfläche bewegt wurden, obwohl uns die Fa Polytan ausdrücklich bei der Abnahme darauf aufmerksam hat, dass das Betreten der Fläche zu vermeiden sei.

Die vierzehntägige Verspätung der Fa. Polytan hat die gesamte Planung mehr oder weniger über den Haufen geworfen. Die Planung der Trainingseinheiten und die Spiele der Rückrunden für den Senioren- und Jugendbereich stellen uns vor fast nicht lösbare Probleme. Erschwert wird das Ganze auch noch durch bereits ausgefallene Spieltage.

Geschäftsführer Peter Wagner und Jugendleiter Wolfgang Groll freuen sich schon auf diese neue Herausforderung.

 
 
 
 
 
12.11.2010 Neuer Kunstrasenplatz nimmt Konturen an
 
 

[12.11.2010 von -B.M-] Nachdem die groben Arbeiten abgeschlossen sind, beginnt jetzt die Phase der Eigenleistungen  Neben der Drainage wurden diverse Leerrohre im Platz verlegt, um zukünftig zusätzliche Stromanschlüsse hinter den Toren und auf der gegenüberliegen Seite des Platzes installieren zu können.

Schwerpunkte der letzten Tage war der Bau der Wasserablaufrinne. Hier war Steine schleppen angesagt. Mit der Fertigstellung ist jetzt wieder erkennbar, wo sich die Grenzen des Sportplatzes befinden.

Ein weiterer Schritt sind die Pflasterarbeiten. In  der vergangenen Woche wurden die Längs-Bordsteinkanten gesetzt, die die Bruttogrenzen des neuen Platzes zeigen. Freitagabend wurde dann der Feinsplitt zwischen Ablaufrinne und Bordsteinkante verteilt, sodass am Samstagmorgen 15 Hilfskräfte mit dem Verlegen der Verbundsteine beginnen konnten. Mit zwei Kolonnen, unter der Leitung von Lars Bauch und Cosimo Costa, wurden ca. 300m² Steine verlegt.

Damit der Platz die nötige Dichtigkeit bekommt, ist immer wieder Walzen angesagt. Diese Job wurde unserem Geschäftsführer Peter Wagner übertragen. Als schwergewichtige Persönlichkeit, ist er für die Aufgabe geradezu prädestiniert. Generell ist zu beobachten, dass das Fahren von Baustellenfahrzeugen eine heißumkämpfte Arbeit ist. Jeder will es mal ausprobieren. Hier kommen wieder alte Kindheitsträume zu Tragen nach dem Motto, in jedem Mann steckt ein Kind.

Auch die Nachbarschaft verfolgt mit großem Interesse die tägliche Weiterentwicklung der Sportanlage.

 
Die Alten Herren der Borussia wie immer wieder im Einsatz
 
 
 
 
 
Das Team für die Feinheiten...... hier wird gepflastert was das Zeug hergibt. Es fehlt Mister Übersicht.... Steffen Fastenrodt hatte die Idee mit dem Schriftzug die Borsussia in Stein zu verewigen..... sieh unten..
 
 
 
 
 
01.10.2010 Ringdrainage wird verlegt
 
Borussi Derschlag Kunstrasen Bauphase Teil 2
 

01.10.2010 von -pgr-] Nach dem nun die gute alte Asche abgetragen wurde, geht die Bauphase des Derschlager Kunstrasenplatzes in die nächste Phase. Ein wichtiger Punkt mit dem man sich befassen musste, war die Frage nach der richtigen Drainage.

 
 
Auf Grund der extremen Hanglage wurde entschieden, dass man zur bestehenden Flächendrainage des Platzes selber, zusätzlich noch eine Ringdrainage zu legen. Dies soll in erster Linie dazu beitragen, Wasser noch besser und gezielter abzuleiten. Mit Sicherheit ist dies die teurere, aber auf Dauer gesehen, auch auch bessere Lösung.
 
 
 
 
 
 
13.09.2010 Kunstrasenbau hat begonnen
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 

[21.09.2010 von B.M.] Gut ein Jahr hat die Borussia auf dieses Augenblick hin gearbeitet, um pünktlich, am Montag morgen 7:00 Uhr, dass neue Projekt zu starten.

Die alten Tore haben ihre Pflicht getan und wurden aus ihren Bodenvertiefungen ausgegraben. Wie viele Bälle zwischen diesen Posten zu Toren verwandelt wurden, ist eine Aufgabe für Statistiker. Da kommen bestimmt einige Tausend Tore zusammen.

LKW auf LKW der Fa. Adolf Koch reihte sich auf, um die von einer Fräsmaschine abgetragene Asche aufzunehmen. Im Zwei-Minutentakt wurden die LKW´s durch ein Hubsignale des Fräsmaschinenführers aufgefordert, ihre Fahrzeuge vorwärts zu bewegen. Nach vier Minuten war ein LKW beladen und konnte sich Richtung des ehemaligen Clemens Steinbruches in Dümmlinghausen bewegen.

Durch das konstante Hupen war der Epelberg an diesem Morgen schnell geweckt und die ersten Neugierigen machten sich auf den Weg, um nach dem Störenfried zu suchen. Sie staunten nicht schlecht, mit welcher Geschwindigkeit der 33-jährigen Asche zu Leibe gerückt wurde.

Am Abend waren  60% der Asche bereits abgeräumt. Nach dem Motto „Time is Money“ konnte am Dienstagnachmittag die geliehene Fräsemaschine wieder abtransportiert werden. 13.000 m² Asche war nicht mehr vorhanden.

Zügig wurde der nächste Bauabschnitt, das Verlegen der Drainagerohre, in Angriff genommen. Mit einer kleineren Fräse wurde in Längsrichtung des Sportplatzes ein 50cm tiefer Graben ausgehoben, die Kunststoffrohre verlegt, miteinander verbunden und mit Splitt zugedeckt, um danach den Platz anschließend wieder jungfräulich aussehen zu lassen.

Das angeschlagene Tempo zeigt, dass sich die Verantwortlichen der Fa. Adolf Koch einige Gedanken über den optimalen Ablauf gemacht haben.

Hoffen wir, dass uns in den nächsten Wochen der Wettergott gut gesonnen ist, damit wir in diesem Jahr noch den neuen Kunststoffrasen präsentieren können.

Wir bleiben am Ball und berichten in regelmäßigen Abständen über die Abläufe der anstehenden Bauabschnitte.

Wenn sie jetzt die Frage stellen, wo sich denn unsere Fußballer aufhalten, dann können sie die Herren- und Damenmannschaften am Mittwoch und am Freitag in Frömmersbach wiederfinden. Auch unsere nächsten Heimspiele finden hier statt. Um welche Spiele es sich handelt und welche Heimspiele getauscht wurden, darüber werden wir separat berichten.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Verantwortliche des SV Frömmersbach für die Überlassung ihrer ebenfalls neuen Kunststoff-Sportanlage herzlich bedanken. Es macht riesigen Spaß auf dieser Anlage zu trainieren und steigert die Vorfreude, bald auf eigenem Geläuf trainieren zu können.

Auch unsere Jugendmannschaften sind auf Platzsuche. Hier ist ein weitaus größerer logistischer Aufwand zu betreiben, um den unser Jugendleiter Wolfgang Groll nicht zu beneiden ist. Für acht Jugendmannschaften müssen bis zum Winter Meisterschaftsspiele und Trainingseinheiten geplant werden. Hier sind mit Sicherheit einige Kompromisse notwendig und wir hoffen, dass die Betroffenen die Ruhe bewahren, denn das, was wir heute für den Fußball und den Sport allgemein in Derschlag in Angriff genommen haben, ist eine Investition für die Zukunft.

Wir bitten um Verständnis, wenn nicht alles nach Plan verläuft. Wir sollten dann weniger meckern sondern uns gegenseitig unterstützen, damit wir uns am Jahresende über das Geschaffene richtig freuen können.

 
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 
Borussia Derschlag Kunstrasenbau
 

Februar 2009:
Der Arbeitskreis nimmt seine Arbeit auf und trifft sich in regelmäßigen Abständen im Vereinsheim. Die Teilnehmer entscheiden sich für den Slogan "...Grün... ist derSchlager" und stellen dies unter dem Motto "gemeinsam mit euch zum Ziel". Der Internetbeauftragte Peter Grau nimmt Vorschläge des Arbeitskreises auf und erstellt eine Subdomain und erste Inhalte. Die ersten Spendenaktionen sind aus der Taufe gehoben.

November 2008:

Vorstand verkündet auf der Jahreshauptversammlung das Vorhaben den Ascheplatz in einen Kunstrasenplatz umzubauen. Spontan kommt es zu Bildung des "Arbeitskreises Kunstrasen", deren Teilnehmerkreis aus Senioren- und Jugendspielern, sowie aus Teilen des Vorstandes besteht.

 


 
www.sport-oberberg.de  truly powered by news-oberberg.de truly powered by news-oberberg.de Sparkasse Gummersbach Bergneustadt